Die Kinder müssen im Mittelpunkt stehen

Veröffentlicht am 12.11.2020 | von Judith Nagiller

Die Bedürfnisse der Kinder müssen in den kommenden Monaten im Mittelpunkt stehen. Das meint die Junge Industrie. Die Bundesregierung will die Corona-Maßnahmen am Freitag weiter verschärfen. Unter diese Verschärfungen könnten auch die Schließungen der Schulen fallen. Die Junge Industrie betont, dass eine funktionierende Kinderbetreuung zum Wohle aller sichergestellt werden müsse. Kinder gehören gefördert und gefordert. Eine bedarfsgerechte Kindebetreuung lege den Grundstein für viele Kompetenzen der Kinder, die sie im späteren Leben benötigen, so David Lindner, Vorsitzender der Jungen Industrie Tirol. Kinderbetreuung heiße für ihn Förderung und nicht Verwahrung. Es müsse alles getan werden, um berufstätige Eltern zu entlasten. Die Bekämpfung der Pandemie sei wichtig. Sie dürfe aber nicht auf dem Rücken der Kinder und Eltern ausgetragen werden, führt Lindner weiter aus. 

Jetzt Mitglied der TIROL TODAY Community werden & immer informiert bleiben!