RHI Magnesita investiert in den Standort Hochfilzen

Veröffentlicht am 09.12.2019 | von Lisa Pranter

Das Unternehmen RHI Magnesita investiert 40 Millionen Euro in den Standort Hochfilzen. Dort wird ab 2021 Dolomit für den gesamten europäischen Markt abgebaut. Mit der Bahn gelangt das Produkt nach Frankreich für die Weiterverarbeitung. Um der Umwelt nicht zu schaden, wird von LKW auf die Schiene umgerüstet. Dafür werden 1,3 Mio Euro investiert. Vom Abbauort selbst gelangt der Rohstoff unterirdisch zum Werk nach Hochfilzen. Damit gibt es weniger LKW-Transporte auf Tirols Straßen. Mit dem Projekt „Dolomit Resource Center Europe“ entstehen auch neue sichere Arbeitsplätze in Tirol. 

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt Mitglied der TIROL TODAY Community werden & immer informiert bleiben!